Direkt zum Inhalt [1] Direkt zur ersten Navigationebene [2] Direkt zur zweiten Navigationebene [3]
 
 
 

Aktuelles:

Der Winter hat auch die Stadt Baunatal fest im Griff

*** Tipps und Hinweise bei zugefrorenen Wasserleitungen ***

Der Winter hat auch die Stadt Baunatal fest im Griff

Der Winter ist da und in den letzten Tagen gab es nachts eisige Temparaturen von bis zu – 20 ° Celsius. Vermehrt bekommen die Mitarbeiter des Produktbereiches Stadtwerke der Stadt Baunatal Anrufe wegen zugefrorener Wasserleitungen. Die Stadt Baunatal gibt mit dieser Pressemitteilung allen Hauseigentümern und Mietern Tipps und Hinweise

- - für vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Frostschäden an Wasseruhren und -leitungen und

- - im Umgang mit eingefrorenen Wasserleitungen

  • Falls Sie Mieter einer Wohnung oder eines Hauses sind und eine eingefrorene „Trinkwasserleitung“ Leitung festgestellt haben, informieren Sie bitte unverzüglich Ihren Vermieter beziehungsweise Ihre Wohnungsbaugesellschaft.
  • Gefrierendes Wasser dehnt sich aus, denken sie an die im Eisfach vergessene Flasche Wasser.
  • Bitte beachten Sie diese Ratschläge in Ihrem eigenen Interesse, denn nach §§ 2, 5 (1) und 26 (1) der Wasserversorgungssatzung der Stadt Baunatal, gehen die Kosten für die Instandsetzung und die Reparatur eingefrorener Wasserhausanschlussleitungen und Wasserzähler zu Lasten der Grundstückseigentümer.
  • Im Winter nicht benötigte Leitungen, z. B. Gartenleitungen oder Leitungen für Bodenräume, Garagen und Ställe absperren und vollständig entleeren. Das Entleerungsventil sollte geöffnet bleiben.
  • Bei längerer Abwesenheit der Hausbewohner wird empfohlen, die Wasserleitung (Hauptventil nach Mauerdurchführung) abzusperren und die Leitungen der Hausinstallation zu entleeren.
  • Auch die Absperreinrichtungen hinter dem Wasserzähler im Keller oder in anderen frostgefährdeten Räumen auf dichten Abschluss und Beweglichkeit prüfen, damit im Notfall schnell abgestellt werden kann.
  • Halten Sie stets den Zugang zu der Mauerdurchführung, der Wasseranschlussleitung sowie der Hauptabsperrvorrichtung vor und nach dem Wasserzähler frei, damit diese im Notfall schnell zugänglich sind.
  • Mit Winteranfang (Beginn Frostperiode) sollten im Keller und Untergeschossräumen die Türen und Fenster immer geschlossen bleiben, um den Kälteeintritt zu minimieren.
  • In besonders kältegefährdeten Räumen können die Wasserleitungen, Ventile oder Wasserzähler etc. durch Umwickeln mit z.B. Holz- oder Glaswolle oder Schaumstoff zusätzlicher geschützt werden. Gleiches gilt für im Freien befindliche Wasserzählerschächte.
  • Dichten Sie Räume, in denen sich der Wasserzähler befindet bzw. in denen Wasserleitungen frei verlegt oder an Außenwänden installiert sind, ab, damit eisiger Luftdurchzug vermieden wird. Zerbrochene Scheiben sollten neu eingesetzt und Türen ebenfalls gut abgedichtet werden.
  • Mündet Ihre Wasserleitung entgegen gängiger DIN-Normen in der Nähe eines Lichtschachtes in Ihr Keller ein-auch unterhalb des Schachtes-, dann besteht die Möglichkeit den Lichtschacht unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten mit Dämmmaterial (wie z.B. Wolldecken, Glas- oder Steinwolle, Styropor) provisorisch zu verfüllen. Mögliche weitere Funktionen des Lichtschachtes (z.B. Belüftung wegen Heizung) ist zu beachten.


Sofern alle vorsorglichen Maßnahmen keinen Erfolg hatten oder aber es wurden versehentlich keine Maßnahmen getroffen und die Wasserleitung ist eingefroren, empfiehlt die Stadt Baunatal einen Installateur aus dem Installateurverzeichnis der Stadt Baunatal bzw. Landkreis Kassel zu beauftragen, um die eingefrorene Wasserleitung aufzutauen.

Für das Auftauen ist viel Erfahrung und Kompetenz notwendig.

Grundsätzlich sollte beim Auftauen einer Trinkwasserleitung wie folgt vorgegangen werden:

  • Keller beheizen.
  • Lokalisierung des zugefrorenen Leitungsabschnittes.
  • Absperrung Hauptventil des Wasserhausanschlussleitung zum Schutz nach Wiederauftauen.
  • Öffnen des Ventils nach zugefrorener Wasserleitung im Gebäude, um Wasser nach Auftauvorgang abzuführen.
  • Auftauen der Wasserleitung sehr sorgsam mittels Haarfön, Heißluftgebläse oder Warmen Lappen, etc. durchführen. Auf keinen Fall offenes Feuer, Brenner, Kerzen benutzen und die Wasserleitung zu schnell stark erhitzt. Es besteht Brandgefahr, außerdem kann die Leitung durch nicht fachgerechtes Auftauen zerstört werden.
  • Während bzw. nach Auftauen der Wasserleitung ist die Wasserleitung vor Wiederinbetriebnahme sorgfältig auf einen Rohrbruch zu überprüfen, um folgende Feuchteschäden zu vermeiden. Auf keinen Fall sollte die Wasserleitung zu schnell stark erhitzt werden, denn durch die Temperaturunterschiede könnte sie sonst platzen.


Nochmals sei erwähnt, dass ein Auftauen einer eingefrorenen Trinkwasserleitung nur dann empfohlen wird, wenn sich der Hauseigentümer diese Aufgabe, die viele Risiken birgt, wirklich zutraut. Es können Fehler begangen werden, die zu o.g. Schäden führen.

Notwendige Reparaturen am Wasserzähler oder deren Ausbau dürfen nur von Mitarbeitern der Stadt Baunatal oder einem Installateur aus dem ausgeführt werden. Die vorhandenen Plomben am Wasserzähler dürfen nicht gelöst werden. Fehlende Plomben müssen umgehend bei der Stadt Baunatal, Stadtwerke, gemeldet werden.

Tipp:
Alle in diesem Zusammenhang kostenverursachenden Maßnahmen können im Vorfeld mit Ihrer Versicherung abgestimmt werden.


Stadt Baunatal
-Stadtwerke-

 
 
 
 

Aktuelles:

Seit dem 1. Januar 2021 werden die Aufgaben der Stadtwerke durch die Organisation des Rathauses weitergeführt. 
Deshalb wird diese Seite zum 31. März 2021 eingestellt. 
Die bis dahin vorhandenen Inhalte, insbesondere Informationen z.B. zum Datenschutz und zur Verbrauchsabrechnung, sowie die Vordrucke, behalten bis dahin ihre Gültigkeit.

 
 

Stadtwerke Baunatal - immer gut versorgt.

Angebote + Produkte

  • Trinkwasser

    Trinkwasser

    Trinkwasser ist Wasser für den menschlichen Bedarf. Es ist Lebensmittel Nr. 1 und kann nicht ersetzt werden. Daher ist Trinkwasser sehr kostbar. Aus ...

    mehr erfahren
  • Abwasser

    Abwasser

    Den Begriff Abwasser definiert in der Bundesrepublik Deutschland § 54 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585). Danach ...

    mehr erfahren
  • Fernwärme

    Fernwärme

    Der Unterschied der Fernwärme zu anderen Energieträgern liegt darin, dass kein Brennstoff, sondern Energie in Form von heißem Wasser durch ein ...

    mehr erfahren
  • Sanierungsmanagement

    Sanierungsmanagement

    Das Sanierungsmanagement soll Maßnahmen zur Einsparung und effizienten Nutzung von Energie anstoßen, koordinieren und begleiten.

    mehr erfahren
  • Beleuchtung

    Beleuchtung

    Die Beleuchtung der öffentlichen Wege, Plätze und Straßen ist eine hoheitliche Aufgabe der Stadt. Sie gewährleistet die Verkehrssicherheit für alle ...

    mehr erfahren
  • Energie

    Energie

    Den meisten Strom verbraucht der Monitor. Aktivieren sie deshalb besser nicht den Bildschirmschoner sondern den Energiespar-Modus, der den Monitor ...

    mehr erfahren

Schnelle Hilfe

Glühbirne

Tipps + Tricks

Fehlt Ihnen das Expertenwissen? Erhalten Sie hier Tipps und Tricks für den Alltag. Wir helfen gern!

 
Euro

Gebühren

Benötigen Sie Informationen zu den Fernwärmepreisen? Hier finden Sie den passenden Download.

 

Störungsmelder

Probleme bei der Wasserversorgung? Teilen Sie uns Ihre Störmeldung, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer mit. Wir helfen Ihnen gern weiter!

 

Aktuelle Meldungen

Serviceangebot der Stadt Baunatal
08.01.2020 - Ausleihe einer Wärmebildkamera
Fördermittel energetische Gebäudesanierung
08.01.2020 - Erhöhte Zuschüsse für Maßnahmen durch verschiedene Förderprogramme
Klima-Spaziergang durch Baunatal
04.09.2019 - Energieeffiziente Gebäude in Baunatals Innenstadt
Trinkwasser in Baunatal hat hohe Qualität
21.03.2019 - Internationaler Weltwassertag am 22. März
Baunatal schneidet im Vergleich der Fernwärmekosten gut ab
16.07.2019 - Fernwärme bleibt eine überzeugende Alternative.
 
 
Serviceangebot der Stadt Baunatal
08.01.2020 - Ausleihe einer Wärmebildkamera
1
Fördermittel energetische Gebäudesanierung
08.01.2020 - Erhöhte Zuschüsse für Maßnahmen durch verschiedene Förderprogramme
2
Klima-Spaziergang durch Baunatal
04.09.2019 - Energieeffiziente Gebäude in Baunatals Innenstadt
3
Trinkwasser in Baunatal hat hohe Qualität
21.03.2019 - Internationaler Weltwassertag am 22. März
4
Baunatal schneidet im Vergleich der Fernwärmekosten gut ab
16.07.2019 - Fernwärme bleibt eine überzeugende Alternative.
5
 
 

Die Stadtwerke Baunatal

Die Stadtwerke Baunatal bestehen seit dem 01. Januar 1989. Als Eigenbetrieb wurden sie auf der gesetzlichen Grundlage der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) sowie des Eigenbetriebsgesetzes (EigBGes) gegründet.

Zweck des Eigenbetriebes damals waren die Versorgung der Stadt mit Frischwasser sowie mit Wasser für öffentliche Zwecke und die Sicherstellung der Abwasserbeseitigung.

Ab dem 1. Oktober 1994 wurden die Einrichtungen der Fernwärme von der VW-Kraftwerk GmbH übernommen und in die STADTWERKE als neuer Betriebszweig eingegliedert.

 
Direkt zum Inhalt [1] Direkt zur ersten Navigationebene [2] Direkt zur zweiten Navigationebene [3]

Wir sind persönlich für Sie da: 05 61 / 49 92 -400E-Mail senden

Zum Felsengarten 9B  |  34225 Baunatal

Wir sind persönlich für Sie da:

05 61 / 49 92 -400E-Mail senden

Zum Felsengarten 9B  |  34225 Baunatal