Direkt zum Inhalt [1] Direkt zur ersten Navigationebene [2] Direkt zur zweiten Navigationebene [3]
Sanierungsmanagement
Sanierungsmanagement
 
 
Sanierungsmanagement
1
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz
 

Störungsmelder

Haben Sie Probleme bei der Wasserversorgung? Teilen Sie uns Ihre Störmeldung, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer mit. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Pressemitteilungen

Photovoltaik schont das Klima und das Portmonee (31.10.2018)

(V.l.) Armin Raatz (KEEA), Energiebeauftragte Saskia Skaley (Stadt Baunatal) und Sanierungsmanager Stefan Schäfer (KEEA) informierten über aktuelle Entwicklungen im Bereich Photovoltaik. 
(V.l.) Armin Raatz (KEEA), Energiebeauftragte Saskia Skaley (Stadt Baunatal) und Sanierungsmanager Stefan Schäfer (KEEA) informierten über aktuelle Entwicklungen im Bereich Photovoltaik.

Zahlreiche Zuhörer bei PV– Infoabend im Baunataler Rathaus

Was hat Photovoltaik mit dem Klimawandel zu tun? Dieser Frage gingen Sanierungsmanager Stefan Schäfer und Armin Raatz, Geschäftsführer der Kasseler Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA) am vergangenen Donnerstag mit zahlreichen Zuhörern im Baunataler Rathaus nach. „Durch fossile Brennstoffe wie Öl, Kohle und Gas hat sich der CO2-Anteil in der Luft seit den 50er-Jahren um ein Drittel erhöht“, betonte Schäfer. Dieser Effekt führe zur Erderwärmung. Doch jeder könne etwas tun: zum Beispiel mit einer heimischen Photovoltaik-(PV)-Anlage.

Seit Anfang des Jahres sind die Preise für Photovoltaik-Module um 20 bis 25 Prozent gesunken. Die staatliche Einspeisungsvergütung von aktuell rund 12 Cent lohne sich dadurch wieder, so Schäfer. Für die Einrichtung einer Photovoltaik-Anlage kann ein günstiger Kredit bei der KfW oder sogar ein zinsloses Darlehen bei der Stadt Baunatal beantragt werden.

Was macht eigentlich ein Sanierungsmanager? (24.10.2018)

Stefan Schäfer von der Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA) in Kassel ist der Sanierungsmanager für die Baunataler Innenstadt und angrenzende Wohngebiete. 
Stefan Schäfer von der Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA) in Kassel ist der Sanierungsmanager für die Baunataler Innenstadt und angrenzende Wohngebiete.

Stefan Schäfer ist seit rund einem Jahr Berater für die Baunataler Innenstadt

Lohnt sich für mich der Einbau neuer Fenster? Oder sollte ich besser in eine Photovoltaikanlage investieren? Diesen und anderen Fragen widmet sich Stefan Schäfer in seinen regelmäßigen Beratungen. „Unser Angebot richtet sich an alle Einwohner der Baunataler Innenstadt und der angrenzenden Wohngebiete im Süden und Osten. Wir informieren und beraten rund um das Thema energetische Sanierung“, erklärt Stefan Schäfer. „Dabei geht es zum einen um die Einsparung von Energie und klimaschädlichem CO 2 , zum anderen aber auch um die Steigerung des Wohnkomforts“, so Schäfer weiter. Insbesondere die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Heizöl und Erdgas sei vielen Menschen wichtig, da die Preise in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen seien. „Erneuerbare Energien schonen langfristig nicht nur das Klima, sondern auch das Portemonnaie“, meint der Diplom Energie- und Verfahrenstechniker, der 2012 zusätzlich eine Weiterbildung zum Gebäudeenergieberater absolvierte. Viele energetische Sanierungsmaßnahmen werden durch Bund, Länder oder Kommunen gefördert, ebenso ein barrierefreier, altersgerechter Umbau. Stefan Schäfer unterstützt mit seinem Fachwissen bei der Antragstellung.

Seit mehr als zehn Jahren arbeitet der gebürtige Rheinländer im Bereich Erneuerbare Energien und Klimaschutz. Stationen waren u.a. die Universität Kassel, das Institut für dezentrale Energietechnologie (IDE) und das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien e.V. (deENet). Zurzeit arbeite er bei der Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA) in Kassel als Dienstleister für Kommunen und Landkreise.

Zu erreichen ist Stefan Schäfer unter Tel.: 0561 – 25770 oder per E-Mail: baunatal@keea.de

Sanierungsmanagement informiert auf dem Wochenmarkt (17.10.2018)

Das Interesse bei den Beratungsterminen ist groß. 
Das Interesse bei den Beratungsterminen ist groß.

Beratungsangebote in der Innenstadt werden gut angenommen

Bei bestem Herbstwetter informierten sich zahlreiche Baunataler Bürger wieder auf dem Baunataler Marktplatz über Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung ihres Hauses und Möglichkeiten der Energieeinsparung. Fragen zu Themen wie Dämmung, Erneuerung der Heizung und Austausch von Fenstern wurden kompetent von der Energiebeauftragten Saskia Skaley und Sanierungsmanagerin Hannah Koch beantwortet. "Seit diesem Frühjahr bieten wir alle vier Wochen jeweils samstags die Fördermittel-Beratung hier am Markt an, die bei den Baunataler Bürgern auf reges Interesse stößt", freute sich Saskia Skaley.

So konnten auch beim jüngsten Termin auf dem Marktplatz viele unterschiedliche Fragen beantwortet werden. Ein junger Hauseigentümer informierte sich beispielsweise über geeignete Fördermittel zur energetischen Sanierung seines historischen Fachwerkhauses. Allein der Austausch der alten Fenster bringe eine deutliche Energieeinsparung, erläuterte Saskia Skaley. Auch die Dachdämmung des alten Fachwerkhauses könne durch entsprechende Fördermittel und Zuschüsse einfach realisiert werden. "Wir möchten helfen, sich im Dschungel der unterschiedlichen Fördermittel von Bund, Ländern und Kommunen zurechtzufinden", erklärte Hannah Koch das Anliegen der Vor-Ort-Beratung. Die Nutzung von erneuerbaren Energien im Eigenheim durch Photovoltaik, Solarthermie spiele im Zuge des Klimawandels eine immer größere Rolle.

Die Beratungstermine auf dem Wochenmarkt werden im kommenden Frühjahr fortgesetzt. Bis dahin können Interessierte die Beratungstermine des Sanierungsmanagements Baunatal Innenstadt und der Energieberatung im Stadtmarketing nutzen. 

Die nächsten Beratungstermine in den Räumen der Stadtmarketing GmbH:
- Donnerstag, 18. Oktober 2018: Energieberatung durch Energiebeauftragte Saskia Skaley 
- Donnerstag, 25. Oktober 2018: Bauherrenberatung durch Sanierungsmanager Stefan Schäfer.

Die Beratungen finden jeweils von 15:30 bis 17:30 Uhr im Stadtmarketing, Friedrich-Ebert-Allee 8a (neben dem Kino) statt und sind kostenlos. Für eine umfassende Beratung bringen Sie bitte am Besten Ihre Unterlagen zum Strom- bzw. Heizmittelverbrauch mit.

Sanierungs-Spaziergang und Fördermittelberatung (12.09.2018)

Energieberater Jochen Steube (3.v.l.) und Sanierungsmanager Stefan Schäfer (r.) erläuterten beim Sanierungs-Spaziergang durch Großenritte energetische Sanierungsmaßnahmen. Hier im Bild eine auf einer Garage montierte Solarthermieanlage 
Energieberater Jochen Steube (3.v.l.) und Sanierungsmanager Stefan Schäfer (r.) erläuterten beim Sanierungs-Spaziergang durch Großenritte energetische Sanierungsmaßnahmen. Hier im Bild eine auf einer Garage montierte Solarthermieanlage

Großes Interesse an energetischen Sanierungsmaßnahmen

Drei gelungene Beispiele für energetische Sanierungsmaßnahmen wurden im Rahmen des Sanierungsspaziergangs durch Großenritte in der vergangenen Woche vorgestellt. Bei optimalen Wetterbedingungen informierten sich die Besucher über die unterschiedlichen Modernisierungs-Möglichkeiten. Als erstes wurde ein Klinkerbau aus den 80er Jahren angesteuert: „Durch die günstige Hohlraumdämmung mit Mineralwolle und neue Fenster mit Dreifachverglasung ist hier nicht nur eine große Behaglichkeit eingezogen, sondern es werden auch mehr als 50 Prozent der Energie eingespart“, erklärte Stefan Schäfer, Diplom Ingenieur für Energietechnik und Beauftragter des Sanierungsmanagements Baunatal Innenstadt. Als zusätzliches Bonbon ließ der Eigentümer eine Solarthermieanlage auf der Garage installieren. Sie liefert allein durch die Kraft der Sonne Warmwasser für Heizung und Dusche.

Im Anschluss daran zog die Besuchergruppe weiter zu einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus aus dem 19. Jahrhundert – das in Nordhessen häufig anzutreffen ist. Das Geburtshaus der Großmutter drohte zu zerfallen und die Eigentümer entschieden sich nach einer langen Zeit des Leerstandes für eine umfassende Kernsanierung. „Hier sehen Sie ein gelungenes Beispiel einer energetischen Sanierung in einem denkmalgeschützten Haus. Der Energieverbrauch konnte auch hier deutlich gesenkt werden und das Haus wurde an die modernen Bedürfnisse angepasst“, sagte Energieberater Jochen Steube. Durch die Verarbeitung mit Holzdämmplatten sei zudem im Innenraum ein angenehmes Raumklima entstanden, so der Energieberater weiter.

Als drittes Haus wurde ein Bau aus den 60er-Jahren besichtigt: durch neue Fenster, eine neue Außendämmung mit einem 16 Zentimeter dicken Wärmedämmverbundsystem und die Dämmung des Daches konnten die Energiekosten auf ein Drittel reduziert werden.

Fördermittelberatung am Markt
Auch der Stand der Energieberatung auf dem Baunataler Marktplatz am Samstag zuvor stieß auf reges Interesse. Sanierungsmanager Stefan Schäfer stand Rede und Antwort zu allen Themen wie Dämmung, Erneuerung der Heizung und Austausch von Fenstern. Er informierte zu Förderprogrammen und Zuschüssen, die den sparsamen Umgang mit Strom und Wärme und die Nutzung von erneuerbaren Energien unterstützen.

Sanierungsmanagement am Markt (04.08.2018)

Während viele Menschen zurzeit die Sonne aufgrund der hohen Temperaturen eher meiden, sind Stefan Schäfer und Armin Raatz vom Sanierungsmanagement guter Dinge. An ihrem Stand am Samstag, 4. August auf dem Wochenmarkt informierten sie die Besucher auch über die Nutzung von Sonnenenergie sowie über Fördermöglichkeiten bei der Gebäudesanierung. So konnten zum Beispiel zwei benachbarte Wohneigentumsgemeinschaften aufeinander aufmerksam gemacht werden, die beide eine Dachsanierung planen und jetzt die Möglichkeit haben, diese kostengünstig gemeinsam umzusetzen. Über Zuschüsse und Kredite des Bundes, des Landes und der Stadt Baunatal kann die Finanzierung einer Sanierungsmaßnahme deutlich vereinfacht werden. Das Sanierungsmanagement für die Baunataler Innenstadt ist auch am Samstag den 4.9. sowie am 29.9. mit einem Stand am Markt vertreten. Am 23.8. können sich Interessierte von 15.30 bis 17.30 Uhr individuell beraten lassen (Friedrich-Ebert-Allee 8a, beim Stadtmarketing, neben dem Kino). Das Sanierungsmanagement steht allen Baunataler Bürgern als Ansprechpartner kostenlos zu allen Themen rund um energetische und altersgerechte Sanierung, Energiesparen und Fördermittel zur Verfügung.

Thermografie-Spaziergänger trotzen dem Regen (03.08.2018)

Am Donnerstag, den 8.3., fand im Wohngebiet „Im Ährenfeld/Im Wiesental“ mit einem Thermografie-Spaziergang der Startschuss des Sanierungsmanagements von Baunatals Innenstadt statt. Die Erste Stadträtin Frau Silke Engler begrüßte die sieben AnwohnerInnen, die trotz des regnerischen Wetters sich nicht die Gelegenheit nehmen ließen, ihre Häuser einmal durch die Linse einer Wärmebildkamera zu betrachten. Geleitet wurde der Rundgang von Herrn Schäfer von der Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA), der für die nächsten drei Jahre das Sanierungsmanagement der Innenstadt organisiert. Durch die Wärmebilder konnten einerseits Wärmeverluste der Häuser ausfindig gemacht werden, anderseits konnte gesehen werden, wie wirksam die Wärmedämmung ist, die schon an manchen der Häuser vorhanden ist. Aufgrund des starken Regens wurde ein Teil des Spaziergangs am nächsten Morgen bei Sonnenschein fortgesetzt.

Die Stadt Baunatal fördert die energetische Sanierung eines Hauses mit einem Zuschuss. Informationen zu dieser und anderen Fördermöglichkeiten rund um energetische Sanierung erhalten Sie beim Sanierungsmanagement, Herr Schäfer, unter baunatal@keea.de oder telefonisch 05 61 / 2 57 70. Zusätzlich ist es möglich, bei den Stadtwerken Baunatal kostenlos eine Wärmebildkamera auszuleihen.

Weitere Pressemitteilungen

Direkt zum Inhalt [1] Direkt zur ersten Navigationebene [2] Direkt zur zweiten Navigationebene [3]

Wir sind persönlich für Sie da: 05 61 / 49 92 -400E-Mail senden

Zum Felsengarten 9B  |  34225 Baunatal

Wir sind persönlich für Sie da:

05 61 / 49 92 -400E-Mail senden

Zum Felsengarten 9B  |  34225 Baunatal